London calling

Da es so einfach ist, setzen wir uns in den Zug und sind in kürzester Zeit im Zentrum von London. Zugegeben – 8 Stunden sind für London wenig Zeit, aber es reicht, um am Abend platt zu sein. Sehenswürdigkeiten im Stunden-Takt und Menschenmassen, wohin man geht. Die Preise sind gesalzen, vor allem im Luxuskaufhaus „Harrods“. Da kostet die Musikanlage mal eben über EUR 200.000 und der Fummel für die Dame mehr als EUR 20.000. Austern und Champagner in der Food Hall des Edeltempels verkneifen wir uns, sogar das Sandwich.
Merke: als Kontrastprogramm ist London prima, aber nach einem Tag war unser Bedarf an Großstadtgetümmel auch gesättigt. London ist eine riesige Metropole mit anderen Dimensionen als Hamburg.
Foto: Tower Bridge

2 Kommentare zu “London calling

  1. Wie ist denn der Verdienst in Brexit ? Wie kann man sich denn solche Preise leisten ? Dann lebe ich doch lieber in Hamburg !
    Alles Liebe – Sabine

  2. Als eine kleine Abwechslung ist das ein schöner Ausflug. Und wenn ihr erstmal in Eschershausen seid, dann braucht ihr keine Angst haben vor den Menschenmassen 😀

Hier kannst Du einen Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s