Go East

Viel viel Sonne, aber null Wind. Wir starten dennoch heute Richtung Osten, denn wir möchten Wilhelmshaven gerne vor dem Wintereinbruch erreichen.Wir motoren die 24 sm in die Studland Bay um dort zu ankern und morgen weiter zur Isle of Wight zu MOTOREN. Wind ist nicht ….und wird auch bis Donnerstag nicht sein.
Die Fahrt entlang der südenglischen Küste ist bei dem Traumwetter traumhaft. Zur Unterhaltung begegnet uns die Formel 1 auf dem Wasser. Fünf Rennboote kündigen bereits im Abstand von 2 km laut dröhnend ihre Ankunft an und zischen an uns vorbei, denn hier gibt es kein „fucking speed limit“.
Als wir die Ankerbucht erreichen, sind wir erstmal überrascht. So hatten wir uns das nicht vorgestellt. Mehr als 150 kleine und grosse Boote liegen hier vor Anker. Es geht zu wie auf dem Jahrmarkt. Alles was schwimmt ist auf dem Wasser und bewegt sich durch die Bucht.. Von der Luftmatratze über Jetski bis zum hochmotorisierten Motorboot. FantaSea schaukelt ordentlich hin und her und wir müssen beim Baden auf unsere Köpfe aufpassen.

Foto: zum Glück keine Eisberge, sondern ein Teil der südenglischen Küste.

Ein Kommentar zu “Go East

Hier kannst Du einen Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s