Aufbruch

Um es kurz zu machen, das Schiff wird hier in den USA nicht verkauft. Die Interessenten sind leider abgesprungen. Positiv: wir können die nächsten 3 bis 4 Monate noch segeln und auf dem Schiff leben.
Wir sind bereit und starten morgen die 900 bis 1000 sm zu den Bermudas. Oder doch direkt zu den Azoren? Der ungebrochenen Mythos ums Bermuda Dreieck beflügelt auch unsere Phantasie. Gibt es dort eine Verschwörung von Außerirdischen die seit Jahrzehnten auf geheimnisvolle Weise Flugzeuge und Schiffe verschwinden lässt, oder ist es ein Seeungeheuer oder Monsterwellen? Oder waren es einfach nur tragische Unfälle und eine Menge Seemannsgarn ? Letzteres wollen wir mal glauben.

Wir sind froh, dass es nun endlich losgeht, denn nicht nur die psychische Anspannung macht uns mürbe. Hier ist seit 2 Wochen eine Hitzewelle mit 34 bis 35 Grad täglich. Wir fühlen uns gut durchgegart 😩 und bereit zum Aufbruch.
Gestern Abend war hier noch ne Potluck-Barbecue-Party mit leckerem Essen und vielen netten Menschen. Als Langfahrtsegler sind wir hier Exoten, die meisten pendeln zwischen den Bahamas und USA /Kanada.
Sonnige Grüße von der FantaSea.

5 Kommentare zu “Aufbruch

  1. Wir wünschen euch eine gute Fahrt und noch viele schöne Erlebnisse. 🙃Liebe Grüße von Jürgen und Regina 

    Von meinem Samsung Galaxy Smartphone gesendet.

  2. Von meiner Seite auch guten Wind und noch zwei schöne Abstecher zu den Bermudas und auf die Azoren.

    Lasst euch die Zeit nicht zu lang werden auf dem riesigen Teich!

    Liebe Grüße
    Marita

  3. Euch beiden eine schöne Zeit, nein die Handbreit zitiere ich nicht, bei über 3.000 m unterm Kiel ist das Nonsens, moderate Winde (max. Bft 4) und stets aus der richtigen Richtung, was eher ungewöhnlich wäre auf dem Kurs….., aber, wenn es dann wirkliche 40° von backbord wären, ist es schon recht und es fehlt noch der Strom….. immer mitlaufend, wie beim Golfstrom üblich sein müsste, dann aber kein Wind gegen den Strom… alle diese Wünsche begleiten Euch und wenn da Positionen kommen (KW), dann plotte ich hier auch mit.

    Und hin und wieder einen Mahi-Mahi aus dem Ihr die besten Filets schneiden könntet, aber der ein oder auch der andere Bonito tut es auch. ……

    Da der fettfrei und trockenes Fleisch pur ist, empfehlen wir:
    Vorbraten mit nativem span. Öl, abschmecken mit Salz …, dann Aufschnippeln und mit viel gehacktem Knoblauch in Öl anmachen, ziehen lassen 12 h und kalt mit frischem Meterbrot (ersatzweise Krutons) zum Sundowner reichen. – Weiterverpflichtungsformulare werden folgend ausgeteilt.

    Alles Gute von Anna & Harvey

    • Danke Euch 2 für die guten Wünsche. Wir wissen, dass Ihr mitreisen werdet. Das freut uns und wir werden Euch über die täglichen Berichte mit Daten versorgen. Wir fühlen uns dadurch nicht so allein… Mit angeln werden wir vermutlich nicht anfangen, aber Fisch zubereiten können wir gut!

Hier kannst Du einen Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s