Seetag 2

Vor 48 Stunden sind wir aus dem Kanal von Santiago de Cuba gefahren. Die Fischer auf ihren Reifenschlaeuchen winken und rufen „Alemania“. Seitdem haben wir gerade mal 183 sm zurueck gelegt. Kein bis wenig Wind und auch gerne mal von vorne. Welle und Stroemung versetzen uns in die entgegengesetzte Richtung. Eigentlich genauso wie vor einer Woche, aber Welle und Wind sind moderater und so motoren und kreuzen wir langsam aber stetig, Meile um Meile. Heute Abend soll der Wind nach Osten drehen…das waere so schoen.
Wir koennen zur Zeit nur 300 Grad anlegen, d.h., wir fahren fast parallel zu Kubas Nordkueste. Die sieht uebrigens genauso aus wie die Suedkueste, karge Berge und fast keine Zivilisation.

Hier kannst Du einen Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s