Zona Cafetera

Die Region zwischen Bogotá und Medellin ist ein Highlight für Touristen. Üppige Vegatation, die Gebirgsketten (Ausläufer) der Anden und viele Kaffee – und Bananenplantagen beherrschen die Landschaft. Das wollen wir sehen. Da ist der „Parque del Café“ bei Montenegro, wo wir von Station zu Station lernen, was wir über Kaffeeanbau wissen wollen. Mit über 50 Jahren sehen wir zum ersten mal eine Kaffeepflanze in Natura. Ist das möglich? Die Blätter sehen aus, wie von einem Ficus Benjamini. Nur an dem wachsen keine Bohnen…Im „Parque“ ist noch ein Kaffeemuseum und ein Freizeitpark für Familien. Wir nutzen einmalig die Wasserrutsche, mit dem Ergebnis: kein Spaß aber klatschnass.
In der Zona Cafetera besuchen wir noch das Dorf „Salento“. Die historische Architektur mit den leuchtenden farbigen Fenster – und Türrahmen ist sehr schön. Aber der Ort ist leider sehr touristisch und künstlich. Auf 1900 Meter können wir dennoch einen grandiosen Ausblick auf die Landschaft genießen. Wolken und Nebelbänke ziehen vor den Bergen an uns vorbei. Wow!!

Als nächstes fahren wir (wie immer mit dem Bus) in den Ort „Filandia“. Sehr charmant diese kleine Stadt. Wir essen das traditionelle Essen, nämlich Trucha (Forelle) aus der nahen Forellenzucht.
Dann besichtigen wir die Orte „Armenia“ und „Pereira“. Mit ca. 500.000 Einwohnern sind beide Städte sehr authentisch . Es gibt viele Strassenverkäufer neben modernen Markenartikelgeschäften.

Was uns erstaunt: es gibt hier so viele kleine Kaffeefarmen und -bauern mit durchschnittlich 2 Hektar Anbaufläche. Keine Massenproduktion. Egal, Hauptsache Produktion, damit unser täglicher Kaffeekonsum gesichert ist.

Inzwischen sind wir wieder zurück in unserem Hauptquartier in Santa Marta (1,50 Meter über dem Meeresspiegel) und schwitzen.😅

Sonnige Grüsse von der FantaSea

Foto: Kaffeepflanzen und im Hintergrund Bambuswald.

2 Kommentare zu “Zona Cafetera

  1. Hey, schön, dass ihr wieder gut in Santa Marta angekommen seid. Ich hoffe, es geht dem Schiff gut?!
    Mit den Wolken, die an euch vorbei ziehen, hört sich echt cool an. Leider können Fotos solche Naturphänomene ja nur sehr schlecht festhalten.
    Und, dass ihr beiden eine Wasserrutsche runter rutscht, kann ich mir ja mal so gar nicht vorstellen 😀 Euer Fazit passt dann allerdings wieder 😉

    LG Marita

Hier kannst Du einen Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s