Go West

Mittwoch Abend mit dem letzten Tageslicht haben wir den Anker hochgezogen und verlassen Sint Maarten mit Kurs Richtung Virgin Islands. Laut Wettervorhersage haetten wir es bis Donnerstag Abend zu den Spanish Virgins (Culebra) geschafft. Der Wind kam dann aber deutlich schwaecher und wir machen daher heute Abend einen Zwischenstopp vor Water Island, St. Thomas, US Virgin Island. Nach einer Nacht mit viel Schaukelei und wenig Schlaf tut so eine Pause richtig gut. Fuer die Passage hierher haben wir unsere Passatbesegelung gesetzt. Das garantiert schnelles und komfortables segeln vor dem Wind, aber auch viel Bewegung im Schiff… ;-(
Wir klarieren hier nicht ein, da wir am Freitag Morgen weiterfahren wollen, sind hier also inoffiziell (illegal in den USA!). Ist doch spannend, gelle…?
Morgen frueh wollen wir die letzten 17 Seemeilen bis Culebra fahren. Leider ist wenig Wind angesagt.

Ihr fragt Euch, warum lassen sie die Britisch Virgins und US Virgins „rechts liegen“ ?? Nun ja, je mehr wir uns mit Reiseberichten aus der Seglerszene und unserem Cruising Guide auseinander gesetzt haben, sind wir zu der Erkenntnis gekommen, dass die Attribute „voll“, „ueberfuellt“ und „teuer“ deutlich zu oft erwaehnt werden. Daher haben wir uns entschlossen, daran vorbei zu segeln. Vielleicht spaeter mal…

Wir freuen uns nun auf Culebra und Puerto Rico. Fortsetzung folgt.

Hier kannst Du einen Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s