St. George

St. George, die Hauptstadt von Grenada, ein auf und ab an Strassen. Oben angekommen, wird man mit einem grandiosen Blick auf die Stadt, die Careenage, die Grand Anse Bay und die schwimmenden Resorts (Kreuzfahrer) belohnt.
Der Frischfischmarkt zieht uns immer wieder magisch an. Praktischerweise kostet jeder Fisch das gleiche. 7, 50 EC Dollar pro Pfund. Das sind 2, 10 Euro für 450g edelsten Fisch. Die Zubereitung wird nicht langweilig. Roh als Fischtartar oder mit Wasabi und Sojasosse, aber auch gerne klassisch gebraten oder gedüstet mit Senf-Kapern-Sosse. Oder mit Limetten in der Auflaufform oder ……
Die Gastronomiepreise sind leider versaut, dank AIDA und Co.
Nun zum Einzelhandel. Neben den gut sortierten klimatisierten Supermärkten gibt es eigentlich nur noch eine Sorte Geschäft. Nämlich die unzähligen völlig überladenen, ich nenn sie mal Warenhäuser. Das sind meistens kleine Läden. Manchmal düster, immer chaotisch, niemals klimatisiert. Aber man bekommt dort fast alles. Von der Matratze bis zu Unterwäsche. Reinigungsmittel, Kaltgetränke, Insektenspray, Schuhe, Werkzeuge, Pfannen, Teppiche, Koffer. …..Markenprodukte gehören nicht zum Angebot. Aluminiumtöpfe und Synthetik-Klamotten dominieren.
Letzte Woche habe ich in so einem Geschäft ein Handtuch gekauft. Die junge Verkäuferin war zum Glück sehr zierlich, denn sie musste sich zunächst auf den Knien einen Weg unter und zwischen dem Chaos bahnen um das von mir gewünschte dunkelblaue Handtuch in der entspechenden Grösse aus der Vitrine zu „fischen“. Nach der Aktion habe ich nicht gewagt, sie zu bitten mir noch mal das dunkelbraune Handtuch zu zeigen.
Es ist für uns einfach die ca. 8 km von der Ankerbucht hier her zu kommen. Die lokalen Kleinbusse fahren praktisch ständig hin und her und für 70 Eurocent bekommt man immer wieder das Gefühl ganz dicht bei den Locals zu sein. Wie bereits erwähnt sind die Busse auf ca. 12 Personen zugelassen. Transportiert werden in der Regel 20.

Ein Kommentar zu “St. George

  1. St.George – das erstaunlichste Kabelgewirr was ich je gesehen habe!es erinnert mich an Griechenland, die Waren wurden wie ein Turm aufgebaut. Das Foto ist sehr aufschlußreich.
    Um die frischen Fische beneide ich Euch, laßt es Euch schmecken! Bleibt gesund !! Herzliche Grüße, Mutti

Hier kannst Du einen Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s