Ria Corcubion

Es war ja wenig Wind vorhergesagt…aber das dann Flaute kommen sollte haben wir nicht erwartet. So sind wir die 27 Meilen von Camarinas nach Ria Corcubion unter Motor gefahren. Zum ersten Mal sind wir von Seenebel ueberrascht worden mit Sichtweiten von 20-30 Meter – spannend, sogar mit Radar und Schiffsglocke, um auf uns aufmerksam zu machen…
Spaeter tauchte dann das beruechtigte Kap Finisterre aus dem Nebel auf (Foto)… friedlich.
Der Anker liegt vor Corcubion und Cee. Beide Orte werden wir nun in den naechsten Tagen erkunden.

Und auch: Bei Heike machen sich erste Entzugserscheinungen aus der Vergangenheit bemerkbar. Sie traeumt von Sahnetorten – dabei hat Sie doch mich 😉 Wie soll das nur weitergehen?

4 Kommentare zu “Ria Corcubion

    • Moinsen,
      Beim Kap kommen Fallwinde, hohe Wellen und Strömungen zusammen die Umrundung kann sich schwierig und langwierig gestalten.
      Liebe grüße

  1. Vera und Peter:Eine Seefahrt, die macht hungrig….gönnt Euchdoch was,vielleicht ein Stück Schwarzbrot, ?mmmm!

  2. @ Michael, bist zwar Sahne, aber keine Torte. @Heike: Wo liegt das Problem? Hier gibt es morgen Sahnetorte, nachträglich zu meinem Geburtstag, friere dir ein Wunschstück ein, dann hast du dein ECHTES Sahnestück…

Hier kannst Du einen Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s